PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Suche:
Nicht angemeldet!     Neu Registrieren     Login  Passwort:     Passwort?

Hero of Sparta


  • Testbericht
  • Bilder (5)
  • News & Videos (2)
  • User (2)
  • Spiel Kaufen
Hero of Sparta Review vom 20.07.2009

Die Geschichte Spartas wird oft zwiespältig betrachtet. Die einen sehen in den Spartiaten ein menschenverachtendes Volk, welches vor allem andere ausgebeutet hat, die anderen sind fasziniert von dem erschaffenen „Idealstaat“. Wie auch immer man über die Bewohner Spartas denken mag, Fakt ist, dass deren Kampfkunst und Kriegsführung selbst über ihre Zeit hinaus legendär ist.


Spartiaten! Bereitet euer Frühstück und esst kräftig, denn heute Nacht speisen wir in der Hölle.
Auch in Gamelofts Ableger Hero of Sparta verleiht ihr einem Spartaner euer Gesicht, indem ihr ihn auf seiner Mission mit echter Manneskraft unterstützt. Die Story selbst spielt dabei aber nur eine sekundäre Rolle. Primär ist man damit beschäftigt, anderen eins auf die Mütze zu hauen, bzw. ihnen mit seinem Schwert eine überzubraten. Tatsächlich ist das der eigentliche Hauptteil des gesamten Spieles. Man bewegt sich durch einen 3D-Level auf einem vorgefertigten, linearen Weg und bekämpft niedere Feinde – andere Soldaten oder griechische Mythenfiguren. Zuerst ist einem dabei nicht mal wirklich bewusst, warum diese überhaupt in solchen Massen vorkommen, denn eingeleitet wird man in die Geschichte mit der einfachen Tatsache, dass man als Krieger auf eine Insel gespült wurde und nicht weiß, wo man sein Heer findet, das mit einem gereist ist.


Ein besonderes Feature beim Kampf ist dabei zum Beispiel der Todesschlag, den man ausführen kann. Hier muss man eine bestimmte Touchscreenkombo vollführen, indem man zu einem bestimmten Zeitpunkt einen bestimmten Punkt auf dem Bildschirm antippt. Der Gegner ist danach sofort KO. Außerdem findet man im Laufe der Geschichte immer weitere Goodies wie ein Schild, mit dem man ebenfalls Attacken ausüben kann, um seine Feinde niederzustrecken. Blaue und grüne Kristalle, welche überall im Level versteckt sind, verlängern eure Energieleiste oder die Leiste für Sonderattacken. An einem Brunnen könnt ihr euch erholen und Wunden vom Kampf versorgen. Speicherpunkte sind ebenfalls überall verstreut. Der Umfang mit insgesamt 7 Levels ist mehr als beträchtlich, vor allem, wenn man sich vor Augen führt, dass es sich hierbei um einen 79 Cent Titel handelt.

Steuerung:
Mittels eines auf dem Touchscreen abgebildeten Anlaogpads lässt sich das gesamte Abenteuer für App-Verhältnisse gut steuern. Ihr bekommt außerdem die Möglichkeit, mittels weiterer Buttons auf der rechten, unteren Seite eures Bildschirms Attacken oder Sprünge auszuführen. Je nachdem, was benötigt wird, erscheint dabei ein zusätzlicher Knopf. Heißt: Befindet ihr euch vor einem Hindernis, erscheint der Sprungknopf und schon könnt ihr dieses überwinden.

Grafik:
Ein spektakuläres Video führt den Spieler zu Beginn des Abenteuers in die Welt von Hero of Sparta ein und auch nach dem Abblenden der gut gerenderten Sequenz begibt man sich auf keine weniger schicken Pfade. Heißt: Versierte 3D-Grafik und viele Details sind maßgebend für den Titel. Einziger Nachteil ist, dass bei hoher Gegneranzahl das gute Stückchen Software beginnt, das iPhone auszulasten und sich der ein oder andere Ruckler blicken lässt. Außerdem findet man im Laufe des Spiels auch hier und da einen Grafikfehler.


Sound:
Wenig Mühe hingegen haben sich die Entwickler bei der Komposition der Stücke für Hero of Sparta gegeben. Alles wirkt wie Einheitsbrei, es gibt keinen wirklichen Wiedererkennungswert der Melodiestücke und nach einer gewissen Zeit nerven sie. Hier wäre eindeutig mehr drin gewesen.

Fazit:
Fast alles an „Hero of Sparta“ erinnert sehr stark an Sonys Veteranen „God of War“. Seien es die linearen Pfade der Levels, die keinen Platz für Eigenerkundungen lassen, das Upgradesystem, die unzähligen Gegner, die aus griechischen Mythen entspringen oder die hochwertigen Kämpfe. Der Unterschied besteht eigentlich nur darin, wie gut beide Abenteuer umgesetzt wurden. So ist es zum Beispiel auf dem iPhone der Fall, dass die musikalische Untermalung zu wünschen übrig lässt, steuerungstechnisch natürlich im Vergleich zum PSP-Spiel auch noch Luft nach oben ist und storytechnisch mehr oder minder dafür gesorgt wurde, dass das Abenteuer fesselt. Es fehlt an Individualität und Freiraum des Spielers, denn das Spiel an sich wirkt sehr linear und hat eine lahme Story. Für 79 Cent kann man aber nicht viel falsch machen und Freunde des virtuellen Herumkloppens dürfen gerne zuschlagen – in dieser Hinsicht wird man garantiert nicht enttäuscht.

Googelt nach dem Zusammenhang zwischen Sparta und spartanisch: Elisabeth Grunert [Liese] für PlanetiPhone.de

Vielen Dank an Gameloft für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

WERTUNG:
73%
Prügelaction nach dem Vorbild von „God of War“. Zu diesem Spiel: Preischeck
Preischeck
Tipps und Tricks
Komplettlösung
Videos
  Steuerung Für App-Verhältnisse gut, jedoch trotzdem noch mit dem ein oder anderen Aussetzer.
  Features Videosequenzen während des Spielens.
  Grafik Versiert gemachte 3D-Grafik mit kleineren Grafikfehlern. Ruckler sind nicht ausgeschlossen.
  Sound Wäre eindeutig mehr drin gewesen, da nicht sonderlich außergewöhnlich und charakteristisch.
  Spielspaß Hau ihn eins auf die Mütze, djute!







Details
Spielname:
Hero of Sparta

Publisher:
Gameloft S.A.

Genre:
Spiele - Action

Release:
erschienen

Preis:
4.99 Euro

Dateigroesse:
86,8 MB

Getestete Version:
1.0.6

Verfügbare Sprachen:
Multi

Voraussetzungen:
Firmware 2.2

Screenshots:

ScreenViewer öffnen (5)

Jetzt Bestellen:
Zum Shop