PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Suche:
Nicht angemeldet!     Neu Registrieren     Login  Passwort:     Passwort?

Galaxy On Fire 3D


  • Testbericht
  • Bilder (7)
  • News & Videos (2)
  • User (4)
  • Spiel Kaufen
Galaxy On Fire 3D Review vom 02.06.2009

Nachdem FISHLABS mit Powerboat Challenge 3D am Ende des vergangenen Jahres bereits überwiegend positive Rezensionen erhaschen konnte, versucht sich der Entwickler mit Galaxy On Fire 3D nun mit Weltraumschlachten in der dritten Dimension. Ob sich der Ausflug in die Weiten des Weltalls wirklich lohnt oder ob das Spiel eher einer Bruchlandung gleicht, erfahrt ihr in diesem Test!




Gleich nach dem Start des Spiels blickt den ungeduldigen Möchtegern Weltraumpiloten ein netter Hinweis hingegen. „Aufgrund der hohen Speicheranforderungen dieses Spiels empfehlen wir vor dem Spielen das Gerät einmal neu zu starten.“ Wer an dieser Stelle nur müde lächelt, wird spätestens im Hauptmenü eines Besseren belehrt. Die eigenen Eingaben werden so langsam registriert, dass dies schon die Navigation unmöglich macht. Tatsächlich wirkt hierbei ein Neustart des Gerätes wahre Wunder und wir können uns endlich in die Schlacht begeben.

Zuvor lohnt sich allerdings ein kleiner Streifzug durch das Hauptmenü. Neben einer Lade- und Speicherfunktion kann das Spiel unter „Optionen“ den Wünschen des Spielers angepasst werden. Unter „Hilfe“ findet man gut erläuterte Anleitungen über die Spielmodi sowie die Erklärung der Steuerung.

Nach ein bisschen Theorie steht dem ersten Abenteuer nichts mehr im Wege. Unter „Spiel starten“ stehen mit der Kampagne und dem Survival Modus insgesamt zwei verschiedene Spielmodi zur Verfügung. Starten wir zunächst mit dem Kampagnen-Modus.


Die Kampagne

Anfänglich wird eine kurze Story erzählt, um die Weltraumschlacht ein kleines Bisschen authentischer zu gestalten. Kurz darauf begegnet man einer Grafik, die Nintendo DS Besitzer vor Neid erblassen lässt. So ein grafisches Feuerwerk ist auf dem iPhone selten zu sehen. Völlig hingerissen von der tollen Umgebung werden dem Spieler die wichtigsten Elemente erklärt, bis es zum ersten Showdown kommt. Das Ziel ist sehr einfach gesetzt: Eliminiere alle rot markierten Gegner und bleibe am Leben. Leider ist das für Anfänger etwas leichter gesagt, als getan. Zwar werden auch Gegner angezeigt, die sich gerade nicht im Sichtfeld befinden, doch macht das die erste Weltraumschlacht nicht bedeutend einfacher. Viel zu klein kommen einem die Gegner vor, um diese wirklich effektiv treffen zu können. Allerdings kommt man mit diesem kleinen Problem ziemlich schnell zurecht. Wirklich schwer ist die erste Mission auch nicht, da es seitens der Feinde keinerlei Gegenwehr gibt.

Schon im nächsten Match scheint es etwas anspruchsvoller zu werden. Innerhalb von gerade einmal zwei Minuten soll eine ganze Flotte an Gegnern nieder gestreckt werden. Da sich diese jedoch auch nicht zur Wehr setzen, ist diese Aufgabe mit eingeschaltetem Dauerfeuer ganz leicht zu absolvieren. Ab diesem Zeitpunkt wird der Schwierigkeitsgrad merklich höher. Die primäre Aufgabe wird im Spielverlauf sein, andere Planeten und Raumstationen anzufliegen und sich dort neue Aufgaben einzuholen. Immer stärkere Gegner und viele Hindernisse erschweren die Missionen zunehmends. Von der anfänglich aufkommenden Dominanz auch von ungeübten Spielern ist bereits nach kürzester Zeit nichts mehr zu sehen.

Insgesamt können hunderte Planeten und Raumschiffe angeflogen werden, die je circa drei Missionen bereit halten. Auch, wenn sich die Missionsziele im Laufe der Spielzeit ähneln, fesselt „Galaxy on Fire 3D“ verblüffenderweise auch nach der 100. Mission.


Survival-Modus

Wie bereits zu erahnen ist, kämpft man im Survival Modus gegen eine endlose Anzahl an Gegnern, die von Mal zu Mal immer stärker werden. Für jeden eliminierten Feind gibt es Punkte und Energie. Ziel ist es, so viele Punkte wie möglich einzusammeln, bis man selbst irgendwann drauf geht. Die Highscores werden anschließend gespeichert und sind im Menü des Survival-Modus einsehbar.

Sound

Die Soundkulisse in „Galaxy on Fire 3D“ passt sehr gut ins Spielgeschehen hinein und weiß von Beginn an zu überzeugen. Zwar ändert sich die Musik während des Spielverlaufes nicht, da man sich aber auf das Spielgeschehen konzentriert, stören diese Wiederholungen nicht. Zudem sind die Effekte gut gelungen.


Grafik

Kommen wir nun zum non plus Ultra des gesamten Spiels: Der Grafik. Etwas Vergleichbares wird man im AppStore vergeblich suchen. Hier wurde auf einem Niveau gearbeitet, welches alles bisher da gewesene in den Schatten stellt. Traumhafter Sternenhintergrund, umherfliegende Kometen und Asteroiden, wunderschöne Planeten und toll modellierte Raumschiffe versetzen „Galaxy on Fire 3D“ in einen Höhenflug, der sogar weit über die Grenzen des Weltalls hinaus zu gehen scheint. FISHLABS hat hier eindrucksvoll bewiesen, was alles mit dem iPhone möglich ist.

Features

FISHLABS dachte bei „Galaxy on Fire 3D“ richtig gut mit und spendierte gleich zwei Möglichkeiten, das Spiel steuern zu können. Entweder manövriert man das Raumschiff über einen eingeblendeten Analogstick durchs Weltall oder eben mit den Neigungssensoren des iPhones. Außerdem ist die Kalibrierung möglich, ein Feature, welches bereits viele Spieler bei Monkey Ball vermissten. Zusätzlich stehen dem Spieler eine Vielzahl von Waffen und Raumschiffen bereit. Die vom Entwickler angegeben Spielzeit von mindestens 20 Stunden ist hierbei in keinster Weise übertrieben und sollte von jedem deutlich überschritten werden.

Fazit:
Mit „Galaxy on Fire 3D“ wurde ein Spiel veröffentlicht, welches in jeder Hinsicht als Top-Titel angesehen werden kann. Die Messlatte wird so hoch gesetzt, dass alles bisher da gewesene in den Schatten gestellt wird. Bisher konnte kein Spiel grafisch so auftrumpfen und lange vor dem iPhone fesseln wie „Galaxy on Fire 3D“. FISHLABS hat bewiesen, dass es tatsächlich möglich ist, Top-Inhalt und Top-Grafik auf so geniale Art und Weise zu vereinen, und das alles für einen Preis von gerade einmal 3,99€. Selbst Genre-Neulinge können bedenkenlos zuschlagen, für Fans von Wing Commander, Freelancer und Co. ist diese App ein wahrer Pflichtkauf. Weiter so, FISHLABS!

WERTUNG:
93%
Eines der besten Spiele im AppStore! Zu diesem Spiel: Preischeck
Preischeck
Tipps und Tricks
Komplettlösung
Videos
  Steuerung Individuell einstellbar, manchmal etwas schwammig
  Features Nette Features mit netten Extras
  Grafik Fast wie die Wirklichkeit
  Sound Weltraumstimmung inklusive
  Spielspaß Fesselt bis der Akku qualmt







Details
Spielname:
Galaxy On Fire 3D

Publisher:
FISHLABS GmbH

Genre:
Spiele - Action

Release:
erschienen

Multiplayer:
1

Preis:
3.99 Euro

Dateigroesse:
17,2 MB

Getestete Version:
1.1.1

Verfügbare Sprachen:
Multi

Voraussetzungen:
Firmware 2.0

Screenshots:

ScreenViewer öffnen (7)

Jetzt Bestellen:
Zum Shop